Saftiger Kürbiskuchen mit Walnüssen

Backe backe Kürbiskuchen!

Ich habe die letzten Tage beschlossen: Der Herbst ist meine liebste Jahreszeit! Vor allem, wenn die Temperaturen angenehm warm sind und die Sonne die bunten Herbstblätter in voller Farbpracht strahlen lässt. Genauso schön strahlt der orange Hokkaido, der im Kuchen steckt. Bevor du zu backen beginnst, noch ein kleiner Hinweis. Ich mag es, wenn ein Kuchen nur eine leicht süßliche Note hat. Alle Süßliebhaber sollten die Zuckermenge im Kuchen eine Spur erhöhen. ;-)

 

Man nehme:

  • 3 Eier
  • 60 g Zucker (oder Birkenzucker/Kokosblütenzucker/…)
  • 100 g weiche Butter
  • 100 ml Milch (oder Pflanzenmilch)
  • 500 g Hokkaidokürbis
  • 300 g Dinkelvollkornmehl/ Einkornmehl
  • ca. 2/3 Päckchen Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 60 g geriebene Walnüsse
  • Butter zum Einfetten der Backform oder Backpapier

Und so geht’s:

  1. Wasche den Kürbis gut ab, halbiere ihn und entferne die Kerne. 500 g werden nun mit dem Multizerkleinerer oder einer Reibe fein geraspelt.
  2. Schlage die Eier mit der Butter und dem Zucker schaumig. Gib nach und nach die Milch hinzu und mixe weiter. Im Anschluss wird der Kürbis zur Masse gegeben und gut vermengt.
  3. Alle übrigen Zutaten verrührst du in einer weiteren Schüssel, ehe du diese der Kürbismasse unterhebst. Der fertige Teig wird in einer eingefetteten Kastenform bei 175 Grad für etwa 55 bis 60 Minuten gebacken. Stäbchenprobe!
Hinweis: Der Kuchen ist sehr saftig. Wer diese „fudgy“ Konsistenz nicht mag, sollte zu einem anderen Rezept greifen. :-)

 

Lass es dir schmecken!

Alles Liebe

Christina

Collage_2022-10-18_07_42_05jpg